Besuch des Oberaudorfer Barockmuseums

Drucken

BarockmuseumDie 3a und die 3b auf den Spuren der Vergangenheit

Die Tür geht auf.

Die Kinder stürmen hinein.

Plötzlich!

Atemlose Stille.

Alle starren gebannt auf die leuchtenden Gemälde an den Wänden.

Immer noch ist kein Laut zu hören, als in die Stille hinein eine Schülerin fragt: „Hast das ALLES du gemalt?“

Herr Jung lacht und erzählt, dass in seinem Barockmuseum sehr alte Werke hängen, die er natürlich nicht selbst gemalt, wohl aber selbst restauriert hat.

Herr Jung ist Restaurator. Er kauft auf Auktionen oder im Internet sehr günstig Bilder bekannter Barockmaler auf und bringt sie zu neuem Glanz. Im Erdgeschoss strahlen die goldenen Rahmen und farbenprächtigen Werke aus Italien und Spanien, während im Keller die viel dunkleren Bilder der Holländer nur in einem schwarzen Rahmen zu Leuchten kommen.

Geduldig beantwortet Herr Jung alle Kinder-Fragen und nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Er entschlüsselt Bilder, die so lebendig von der Vergangenheit erzählen, dass unsere Schulkinder bald Zeit und Raum vergessen.

Manchmal, so erzählt er, entdecken er und sein Mitarbeiter unter einer dicken Farbschicht unglaubliche Dinge: Auf einem der Gemälde überdeckte zum Beispiel Jahrhunderte lang ein Blumenstrauß den abgeschl…

Nein!

Mehr wird hier nicht verraten.

Wer diesem Rätsel auf die Spur kommen will, sollte an einem Sonntag zwischen 10:00 und 12:00 Uhr selbst das Museum besuchen.

Es lohnt sich ganz bestimmt!

IMG-20180717-WA0002 resized

 

IMG-20180717-WA0003 resized

IMG-20180717-WA0004 resized

IMG-20180717-WA0005 resized