Besuch der vierten Klassen im Inn-Museum in Rosenheim

Drucken

Innmuseum05Wurzeln sind für Kinder wichtig – Heimatgeschichte ist ein kleiner Beitrag zu den Wurzeln, die wir den Kindern in der Grundschule mitgeben können. Und so beschäftigten sich in den vergangenen Wochen die vierten Klassen mit dem Inn – vom Ursprung bis zur Mündung, von der Entstehung bis in die Gegenwart.

Eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht im Klassenzimmer ist bei allen heimatgeschichtlichen Themen ein Museumsbesuch, der sich bei uns mit dem Inn-Museum in Rosenheim gut anbietet.

Mit dem Zug ging´s morgens nach Rosenheim und zu Fuß weiter in das alte Gebäude an der Innbrücke.

Hier im Inn-Museum wurde uns in kindgemäßer Art und Weise die Entstehung des Inns anhand von Reliefdarstellungen erläutert, über Baumaßnahmen am Inn berichtet, die Arbeit des Schoppers (verbunden mit der Besichtigung einer Schopperwerkstatt) vorgestellt, ein originales Küchenschiff (Kuchl) des Hohenauzuges und die Kleidung der Schiffsleute gezeigt. Besonders angetan hatten es den Kindern die farbigen, lebendigen Schilderungen über das Leben der Schiffsleute und ihrer Angehörigen. Heimisch fühlten sich alle spätestens ab da im Museum, als sie einen Teil der alten Reisacher Brücke bewundern konnten.

Am Freigelände des Inn-Museums schließlich konnte man den Verlauf des Inns mit den wichtigsten Ortschaften als langes Eisenband sehen und erhielt einen Eindruck von den vielen verschiedenen Gesteinsarten, die der Inn mitschleppt.

Fazit aller: Schön war´s!

Innmuseum01

Innmuseum02

Innmuseum03

Innmuseum04

Innmuseum05

Innmuseum06

Innmuseum07

Innmuseum08