Mit Huck Finn unterwegs

Drucken

Kino 20131Es ist mittlerweile schon eine schöne Tradition: Auch in diesem Juli gab es wieder im Rahmen der Oberaudorfer Musikfilmtage eine Sondervorstellung für unsere Schule im Kursaal der Gemeinde. Gezeigt wurde der deutsche Kinderfilm "Die Abenteuer des Huck Finn".

Bei dem Film handelt es sich um eine Neuverfilmung des berühmten Romans von Mark Twain, in dem er die abenteuerliche Geschichte eines Jungen im Amerika des 19. Jahrhunderts erzählt. Es ist dies die Fortsetzung des Films "Tom Sawyers Abenteuer", der in den deutschen Kinos im Jahr 2011 mit großem Erfolg lief. Seit Huck Finn (Leon Seidel) und Tom Sawyer (Louis Hofmann) bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, sind sie steinreich. Jetzt sitzen sie geschniegelt und gestriegelt zuhause am Tisch und gehen zur Schule. Doch das ist langweilig, so kann das nicht ewig weitergehen! Huck ist am liebsten in der freien Natur und brät am Lagerfeuer seinen Fischfang. Bei jeder Gelegenheit reißen die beiden Freunde aus. Doch als Hucks Vater (August Diehl), ein Landstreicher und Tunichtgut, auftaucht und Anspruch auf Hucks Vermögen erhebt, nimmt Huck die Beine in die Hand. Mit ihm flieht der Haussklave Jim (Jacky Ido), um dem bevorstehenden Verkaufsgeschäft zu entgehen. Sie nehmen den gefährlichen Weg über den Mississippi auf einem selbstgebauten Floß. Nach Cairo... oder Ohio, wo Sklaverei verboten ist. Dort kan Jim sich ein Leben als freier Mann aufbauen. Immer auf der Spur sind ihnen Hucks Vater und drei skrupellose Sklavenjäger (Henry Hübchen, Milan Peschel, Andreas Schmidt). Ging es im ersten Teil noch vornehmlich um Lausbubengeschichten, wird in „Die Abenteuer des Huck Finn" nun mit der Sklaverei ein sehr anspruchsvolles Thema auf ernstzunehmende, aber dabei stets auch unterhaltsame Weise behandelt.

Für die jüngeren Kinder waren manche Szenen sicherlich nicht ganz einfach zu verarbeiten,  doch kam die gleichermaßen lustige und spannende Geschichte insgesamt recht gut an. Ein herzliches Dankeschön an Markus Aicher, den "Chef" der Musikfilmtage und seine Helferinnen und Helfer, die für unsere Schule jedes Jahr ein solch besonderes Ereignis organisieren.

Kino 20131

Kino 20132

Kino 20133