Besuch vom Blindenbund

Drucken

IMG 2769Unsere dritten Klassen erhielten die Gelegenheit, durch einen besonderen Gast den Alltag eines blinden Menschen kennenzulernen.

Das Thema Augen nimmt in der dritten Klasse einen großen Raum ein. Schon nach den ersten Stunden war den Kindern der 3a und 3b klar, dass es sich lohnt, auf seine Augen aufzupassen, weil sie ein wichtiges Sinnesorgan für uns Menschen sind.

Bald kam auch die Sprache auf Menschen, denen dieses Sinnesorgan nicht zur Verfügung steht, die blind sind.

Alle Fragen, die in den beiden Klassen zu diesem Thema gesammelt wurden, beantwortete Herr Gruber, Mitglied des Blindenbundes und seit seinem neunten Lebensjahr blind, mit immenser Geduld, viel Humor und mitgebrachten Hilfsmitteln. Die Fragen reichten von „Kannst du Auto fahren?“ („Nur als Mitfahrer. Das Fahren übernimmt mein Begleiter vom Blindenbund oder meine Frau.“) über „Hast du einen Blindenhund?“ („Nein, weil ich so viele Hobbies habe, wo er zu Hause bleiben müsste.“) bis zu „Wie geht es dir mit dem Blindsein?“ („Manchmal nicht so gut, aber eigentlich hab ich mich mittlerweile damit arrangiert.“).

Herzlichen Dank an Herrn Gruber und seinen Begleiter für diesen interessanten Besuch, der die Kinder der 3a und 3b für den Umgang mit blinden Menschen sensibilisiert hat.

IMG 2766

IMG 2767

IMG 2769

IMG 2770