Waldbegehung der dritten Klassen

Drucken

Waldbegehung 2Der Wald ist einer der naheliegendsten und doch für viele unbekannte Lebensraum in unserer direkten Umgebung. Im Heimat- und Sachunterricht beschäftigten sich die beiden dritten Klassen intensiv mit diesem Thema.

Dazu gehörte auch eine Waldbegehung mit dem Förster.  Nach kurzem Marsch zum Wald hinter der Auerburg bestimmten die Kinder zunächst einzelne Baumarten anhand ihrer Blätter, Früchte und der Baumform. Anschließend waren weitere typische Pflanzen und Tiere an der Reihe. Die Schüler sollten im Wald nach kleinen Kräutern, Moosen und Früchten sowie nach Spuren von Tieren Ausschau halten und diese sammeln. Herr Mayer vom Forstamtsbezirk Nußdorf klärte uns dann auf, wie die einzelnen Pflanzen heißen und von welchen Tieren die gefundenen Hinterlassenschaften stammen. Nachdem er beliebte Waldtiere auf Postkarten an jedes Kind verteilt hatte, kam zum Abschluss noch das „Eichhörnchenspiel“ an die Reihe. Jeder musste seine Nüsse, die er vorher gut versteckt hatte, nacheinander wiederfinden. Das war gar nicht so einfach und so manche Haselnuss wird vielleicht in einigen Jahren zum Strauch heranwachsen.

Waldbegehung 5

Waldbegehung 1

Waldbegehung 2

 Waldbegehung 3

 Waldbegehung 4