Hänsel und Gretel in der Turnhalle

Drucken

P1030370

Opernaufführung der Kinderoper Papageno

Text von Vanessa Renner, 3b

Direkt nach der kleinen Pause ging es los. Alle Kinder der Schule trafen sich in der Turnhalle ein und auch von der Schule Niederaudorf kamen Kinder zur Aufführung.

Auf einer aufklappbaren Leinwand konnte man einen Wald, ein Haus und einen Bach sehen. Das war das Haus von Hänsel und Gretel.

Vor Beginn erklärte uns ein Mann den Ablauf, stellte die Darsteller Hänsel und Gretel vor und informierte die Kinder darüber, dass Hänsel wegen der hohen Stimme beim Gesang von einer Frau gespeilt und gesungen wird.

Dann ging es los und die Oper begann. Die Geschichte von Hänsel und Gretel war etwas anders, als wir sie aus den Büchern kannten. Es gab nur einen Vater, aber keine böse Schwiegermutter. Der Grund, dass Hänsel und Getel in den Wald gingen war ein zerbrochener Milchkrug, den Hänsel versehentlich zerbrach.  Die beiden wollten Beeren sammeln, damit der Vater nicht allzu böse und enttäuscht über den zerbrochenen Milchkrug war. Sie gingen dabei zu tief in den Wald, fanden den Heimweg nicht mehr und stießen dabei auf das Hexenhäuschen. Hier wurde eine andere Leinwand mit dem entsprechenden Hintergrund aufgeklappt. Ebenso unterschiedlich war, dass die Hexe die beiden Kinder erstarren ließ, als diese weglaufen wollten. Die Hexe wurde wie gewohnt in den Ofen geschubst, die Kinder aber fand der Vater, der schon voller Sorge nach ihnen gesucht hatte, am Hexenhaus, Den Schatz, den man aus dem Märchen kennt wie Edelsteine, Gold und Juwelen kamen in der Oper auch nicht vor. Das "Happy End" war, dass der Vater und die Kinder wieder zusammen waren und gemeinsam nach Hause gingen.

Der Gesang der Oper war sehr laut, die Töne ziemlich hoch und einige Kinder hielten sich gelegentlich die Ohren zu. Die Hintergrundmusik kam von einer CD über Lautsprecher. Als die Oper zu Ende war, kamen alle Darsteller auf die Bühne und verbeugten sich zum Abschied. Anschließend gingen alle wieder zurück in ihre Klassenzimmer und schon war auch wieder große Pause.

P. S. Ein besonderer Dank gilt dem Elternbeirat der Oberaudorfer Grundschule, der diese Aufführung finanziell unterstützte.

P1030367

P1030368

P1030369