Drei Tage Schauerhaus!

Drucken

HausKomplettSchon Tage vorher waren die Kinder voller Vorfreude; hatte doch so mancher noch nie ganz alleine in der Ferne übernachtet.

Während um 8 Uhr der Eltern-Gepäck- und Bettendienst-Service mit den Autos zu unserem Quartier fuhr, wanderten 36 Kinder mit Frau Gschwendtner, Herrn Kauer und ihren Klasslehrerinnen gemütlich zum Zielort. Dort hieß es erst einmal: Zimmer einräumen und Mittag essen!

Das Wetter war herrlich, und so durften wir am Nachmittag Fußball spielen oder die sensationelle Spiel- und Kletterwelt erkunden, bevor wir uns auf den Weg in den Wald machten. Hier bauten wir den Wichteln einen Festplatz, schauten uns die Bäume spiegelverkehrt an, liefen blind, aber mit Führung, durch das Gelände und erzählten Waldgeschichten.

Nach dem Abendessen bastelten die Kinder wunderschöne Wichtel und machten sich auf zur Nachtwanderung. Danach fielen alle totmüde ins Bett.

Am nächsten Tag wartete Frau Selmann, die Försterin, auf uns und erklärte mit Spielen und Geschichten, wie wichtig ein Mischwald für uns ist.

Gestärkt durch Herrn Schweinsteigers fantastische Pizza wanderten wir am Nachmittag zum „Sog­Hof“ und erfuhren viel über Bienen, Butterherstellung und warum bei einer Kuh „Gras rein und Milch raus“ kommt.

Der Kaiserschmarrn gab uns dann noch die notwendige Kraft, um uns in der Disco so richtig auszutoben!

Das klappte so gut, dass Frau Staudt und Frau Stelzer ihre Klassen am nächsten Morgen sogar aufwecken mussten, damit keiner das Frühstück versäumte.

Am Abreisetag weinte der Himmel dicke Regentropfen und wir verbrachten den Vormittag mit Spielen und Erinnerungen an diese Ereignisreiche Zeit im Schauerhaus.

Das Helfertaxi brachte das Gepäck zur Schule zurück und gegen Mittag erreichten auch wir –trockenen Fußes- wieder die Schule.

Unser aller Fazit war: „Mei, war des schee!“

Vielen Dank allen, die uns so tatkräftig geholfen haben und natürlich den Wirtsleuten Beate und Hans Schweinsteiger für die grandiose Bewirtung!