Wehr dich doch - aber wie?

Drucken

P1030840Am 3. März bekamen die Kinder der 3. und 4. Klassen ein etwas anderes Theaterstück in der Turnhalle zu sehen, bei dem sie selbst auch mitwirken konnten.

"Lucki, wart halt auf mich! Ich hab doch ein altes Radl", ruft Tomi völlig außer Atem hinter seinem Freund her. "Gscheithaferl Tomi!", schreit Lucki, tritt noch fester in die Pedale und fährt mit seinem Mountainbike davon. Tomi bleibt zurück - zusammengekauert und allein sitzt er auf der Bühne. Genauso geht es Anja, die ihre beste Freundinmit einem neuen Handy beeindrucken will, aber hilflos zusehen muss, wie ein drittes Mädchen das Handy nimmt und sie verspottet.

Ein fast ganz normaler Tag im Leben der Geschwister Tomi und Anja und natürlich auch vieler unserer Schüler. Die Geschwister sind die Hauptfiguren in "Wehr dich doch", dem Stück vom Theater Trampelmuse mit dem Thema: Gewalt und Mobbing zwischen Kindern, wie sie entsteht, wie sie eskaliert, was man dagegen tun und wie man sich gegenseitig helfen kann. Um zu lernen, wie man sich in solchen Situationen als Betroffener oder Außenstehender richtig verhält, griffen die Schüler aus dem Publikum aktiv in das Geschehen ein. Sie verließen die Zuschauerrolle und gestalteten die Situation "versteckt" hinter mannshohen Pappfiguren mit.

Den Kindern wurde deutlich, wie Gewalt ihren Anfang nimmt und dass alle, Jungen wie Mädchen sowohl Opfer als auch Täter sein können. Den Darstellern gelang es ausgezeichnet die Gefühle der Beteiligten darzustellen und die Schüler konnten im Anschluss nach eigenen Vorschlägen die Situationen abändern, wie die Gewalteskalation vermieden werden kann. Durch das Spiegeln der gezeigten Verhatensweisen in dem Theaterstück, die fast jedes Kind selbst auch schon so oder ähnlich erlebt hat, kann es den Kindern leichter fallen im Ernstfall selbst besser zu reagieren. Das muss natürlich auch oft geübt und angesprochen werden. Dazu bekamen die Klassenleitungen der 3. und 4. Klassen Material zur Nacharbeit um das Thema Gewaltprävention immer wieder zu thematisieren.

Unsere Schüler zeigten durch ihre hohe Aufmerksamkeit und die guten Vorschläge zur Konfliktlösung bzw. -vermeidung großes Interesse an den dargestellten Szenen, die von den Darstellern des Theaters Trampelmuse aufgeführt wurden.

P1030841

P1030843

P1030844

P1030845

P1030846

P1030847